Zu der idyllischen Kylltalwanderung hatten sich 21 Wanderer inklusive sechs Gäste mit Start in Erdorf eingefunden.

Von der ca. sechs Kilometer langen Wanderstrecke, geführt von WF Reinhold Hoffmann, befanden sich etwa 5 km in herrlichem Waldgebiet mit Blick in das Kylltal. Es war eine angenehme Stille bis auf einige rote Züge, die die Wanderer nostalgisch begleiteten. Trotz Vorwanderung hatte die Natur in der Zwischenzeit zugeschlagen und Bäume über den Wanderweg fallen lassen. Auch diese Herausforderung wurde bravourös gemeistert. Beeindruckend war, die riesige Autobahnbrücke über dem Kylltal einmal von unten zu bestaunen. Nach Überquerung der Kyll über eine Wanderbrücke und einer Rast an einer Schutzhütte ging es dann direkt entlang der Kyll wieder nach Erdorf.

Ein besonderer Dank ging an Herrn Karl-Heinz Schwarz aus Erdorf, der uns mit einigen Informationen und aktiver Hilfe begleitete. Auch die anschließende Einkehr im Restaurant Louis Müller in Bitburg fand Gefallen.

Weitere Infos mit Fotos unter www.eifelverein-mettendorf-sinspelt.de

20180403 155538