Bereits am 11.08. sollte diese Wanderung stattfinden, wurde dann wegen extremer Hitze auf den 18. August verlegt.

An diesem Tag wurden die Wanderer beim Start mit Starkregen überrascht. Dann hatte Petrus doch Erbarmen und schenkte uns 30 Minuten später das schönste Wanderwetter bei gereinigter, herrlich frischer Luft. Es war ein Genuss, im gekühlten Mischwald zu laufen. Auch über der Höhe konnten die Teilnehmer bei Sonnenschein auf Schankweiler blicken.

Die abwechselungsreiche Wanderung war ein wunderschönes Erlebnis. Daran konnten auch die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie nichts ändern. Gut gelaunt wurden die acht Teilnehmer im Anschluss von Wanderführer Reinhold Hoffmann auf dem Dorfplatz in Mettendorf zu einem Kaffee mit Teilchen eingeladen.

Fotos: Werner Trampert